Kosten verschiedener Payment-Systeme für Digitale Güter für Transaktionen von 2, 50 bis 20 Euro.


 
Insbesondere bei digitalen Gütern ist es sehr schwer, einen perfekten Vergleich anzustellen. Zu unterschiedlich können die Konditionen beim gleichen Bezahlsystem für unterschiedliche Bereiche wie Reisen, Content, Games, Gambling oder auch Adult sein. Bei unserm Vergleich gehen wir von folgenden Voraussetzungen aus:
 
Normales Ausfallrisiko, 1000 Transaktionen monatlich, Käufer/Verkäufer aus Deutschland und sämtliche Transaktionen werden über Sammelkonten des Payment Service Providers abgerechnet. Sonstige Kosten wie Anmeldegebühren, Stornogebühren, etc. wurden nicht mit eingerechnet. Ausgegangen wird von Netto-Preisen ohne Mwst.
 
Alle Angaben wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, trotzdem können wir Fehler nicht ausschließen. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit. Ein ausführliches Angebot von einem Payment Service Anbieter können Sie hier anfragen.
 

Fehlende Payment-Systeme


Mit den aufgeführten Payment-Systemen werden regelmäßig über 95 % der Transaktionen bei digitalen Gütern abgedeckt. Dennoch gibt es noch weitere kleine Anbieter, insbesondere aus dem Bereich Prepaidkarten, die bei digitalen Gütern zum Einsatz kommen können. Sollten Sie eine solche Bezahlart, wie z.B. ukash (Link: http://www.ukash.com/de/de/home.aspx), wünschen, so geben Sie dies bitte bei Ihrer Anfrage an.
 

Ein Vertrag für alle Dienste


Während es bei klassischen Online-Shops üblich ist, dass der Betreiber des Shops mit jedem Bezahlsystem einen eigenen Vertrag abschließt und der Payment Service Provider nur die technische Abwicklung vornimmt, steht bei digitalen Gütern in den meisten Fällen der Gedanke des Full-Service im Vordergrund. Über einem einzigen Vertrag mit dem Payment-Anbieters sichert sich der Anbieter Zugriff auf alle Diente. Angefangen bei der Abrechnung der Bezahlsysteme über Sammelkonten des Payment-Anbieters bis hin zu Mahnung und Inkasso.

Vergleich Transaktionen populärer Payment Systeme für digitale Güter



Warenwert > 2,00,- € 3,50,- € 5,00,- € 10,00,- € 20,0,- €
 ClickandBuy 0,50 € 0,58 € 0,65 € 0,90 € 1,40 €
 PayPal 0,45 € 0,50 € 0,54 € 0,69 € 0,99 €
 Kreditkarte 0,26 € 0,30 € 0,35 € 0,49 € 0,78 €
 Lastschrift 0,25 € 0,29 € 0,33 € 0,45 € 0,70 €
 Sofortüberweisung 0,24 € 0,27 € 0,30 € 0,40 € 0,60 €
 Telekom Online-
 Überweisung
0,24 € 0,27 € 0,30 € 0,40 € 0,60 €
 giropay 0,24 € 0,27 € 0,30 € 0,40 € 0,60 €
 Paysafecard 0,40 € 0,63 € 0,85 € 1,60 € 3,10 €
 Telefon Festnetz 0,34 € 0,57 € 0,79 € 1,54 € 3,04 €
 Telefon Mobilfunk 0,54 € 0,92 € 1,29 € 2,54 € 5,04 €
 SMS 0,60 € 0,98 € 1,35 € 2,60 € 5,10 €

 
Die Gebühren setzen sich aus den Gebühren der Payment-Systeme sowie den Gebühren des Payment-Service Providers (Disagion und Transaktionskosten) zusammen. Beim Mobilfunk wurde ein um 50 % erhöter Endkundentarif unterstellt. Kalkulation vom 1.1.2012 - Keine Gewähr auf Richtigkeit und keine Garantie für einen Abschluss mit einem PSP zu diesen Konditionen.
 

Micropayment ist etwas ganz Spezielles


Unter Micropayment wird ein Bezahlverfahren verstanden, mit dem bei digitalen Gütern (z.B. Content) Kleinstbeträge abgerechnet werden. Zumeist wird die Obergrenze für Micropayment bei 5 oder 10 Euro angesetzt. Als Abgrenzung zum Micropayment spricht man oberhalb von 10 Euro von Macropayment. Unterschätzen Sie nicht die Unterschiede zwischen dem optimalen Portfolio an Bezahlarten bei Micropayments und Macropayments. Während beim Micropayment Bezahlarten wie Telefon, SMS, Paysafecard und ClickandBuy zwingend erforderlich sind, spielen diese ab 10 eine immer kleinere Rolle. Genau umgekehrt verhält es sich z.B. bei den diversen Online-Überweisungen oder auch Kreditkarte. Einzig Lastschrift und PayPal sind immer sehr stark
 

Auch für High-Risk Dienste gibt es Payment Service Provider


Unter High-Risk Diensten versteht man Dienstleistungen in Branchen, bei denen ein erhöhtes Betrugsrisiko besteht oder es zu besonders vielen Zahlungsausfällen kommt. Die bekanntesten Bereiche sind Erotik (adult entertainment), Wettspiele (Gambling) und Astrologie/Esoterik. Gerade weil es bei High-Risk Diensten schwerer ist, einen Payment Service Provider zu finden, sollte man sich sehr gut umschauen und sicherstellen, dass der Partner nicht nur zuverlässig sondern auch erfahren ist.